Dr. phil. Elmar Basse
Dr. phil. Elmar Basse

Prüfungsangst | Hypnose

Prüfungsangst und Prüfungsstress haben viele schon erlebt. Weniger bekannt ist aber, dass die klinische Hypnose einen hilfreichen Weg bieten kann, die Prüfungsangst zu überwinden.

 

Statt auf die Wirkungskraft der Hypnose wird häufig noch auf den "Willen" gesetzt: Wer seine Prüfungsangst bekennt, bekommt nicht selten den Ratschlag zu hören, er solle sich zusammenreißen, es werde schon nicht so dramatisch werden. Wenn er nur wirklich wollen würde, würde er schon durchkommen.


Solche aufmunternde Worte bleiben jedoch oft ohne Wirkung, können sogar kontraproduktiv sein, wenn sie einen Druck erzeugen, dem sich der Betroffene ausgesetzt fühlt: entweder durch eine erfolgreiche Prüfung seine Willenskraft zu beweisen oder aber zu erleben, dass sie ihm abgesprochen wird, wenn die Prüfung erfolglos verläuft.

 

Auf die Willenskraft zu setzen kann schon deshalb ungünstig sein, weil man damit unterstellt, der bewusste Verstand und der Wille hätten tatsächlich die Fähigkeit, inneren Stress zu regulieren.

 

Viele erleben es jedoch so, dass sie wirklich und ernsthaft wollen, aber nicht ihr Ziel erreichen, weil es etwas in ihnen gibt (oder zumindest zu geben scheint), das sich den Anstrengungen widersetzt. Diese gegenläufige Kraft wird oft im Unbewussten lokalisiert, also in einem psychischen Feld, in dem sich auch die Hypnose bewegt.

 

Man kann es sich so vorstellen, wie wenn das Ich im Menschen sagt: „Ich will wirklich die Prüfung bestehen.“ Das Es, das Unbewusste im Menschen, scheint aber etwas dagegenzuhaben, als würde es immer wieder behaupten: „Ich kann es nicht, es wird nicht klappen; ich kann mich einfach nicht konzentrieren, verfalle ins Grübeln, fühle mich unwohl und gestresst.“

 

Die Hypnose kann ein Weg sein, sich aus diesem Problem zu befreien.

 

Meistens hat die Prüfungsangst eine längere Vorgeschichte. Viele Menschen können berichten, dass sie schon in früher Jugend Probleme in der Schule hatten, wenn sie ein Referat vortragen oder eine Klausur schreiben mussten oder eine mündliche Prüfung anstand.

 

Diese jahrelange Belastung, die die Menschen mit sich tragen, droht in ihrem Nervensystem ihre Spuren zu hinterlassen. Dann befinden sich die Patienten, zumindest was Prüfungen betrifft, in einem Dauer-Alarmzustand. Schon der Gedanke an Prüfungen versetzt den Organismus in Stress, sodass der Wille oft machtlos bleibt und nicht dagegen angehen kann

 

Das Ziel der Tiefenhypnose ist es, als Betroffener dahin zu gelangen, innerlich stabil zu bleiben, auch wenn die Prüfung zu nahen beginnt; im Vollbesitz seiner Kräfte zu bleiben, alle Kräfte sogar zu bündeln auf das Ziel der Prüfung hin, ähnlich wie ein erfolgreicher Sportler, der sich über längere Zeit auf einen Wettkampf vorbereitet und dem es dann tatsächlich gelingt, punktgenau, das heißt mit dem Startschuss, die höchste Leistungskraft zu aktivieren.

Navigation

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. phil. Elmar Basse - Heilpraktikerpraxis für Hypnose Hamburg | Hypnose bei Angst und Panikattacken | Tel. 040 - 33 31 33 61 u. 0157 58284631

Anrufen

E-Mail

Anfahrt